einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Centrum für Innovation
und Technologie GmbH

facebook
Schriftgröße:
form bg

Ansprechpartner 

Bernd Kruczek
Herr Bernd Kruczek

Projektleiter
Akkreditierter Regionalpartner der KfW

Tel.: +49 (0) 3562 69 241 17
Fax: +49 (0) 3562 69 241 26
E-Mail: kruczek@cit-wfg.de

 
Susan Schulz
Frau Susan Kutschker

Junior Projektleiterin

Tel.: +49 (0) 3562 69 241 40
Fax: +49 (0) 3562 69 241 41
E-Mail: kutschker@cit-wfg.de

 
Doreen Schiller
Frau Doreen Schiller

Leiterin Finanzen / Projektassistentin

Tel.: +49 (0) 3562 69 241 18
Fax: +49 (0) 3562 69 241 11
E-Mail: schiller@cit-wfg.de

Erfahrungstausch in Lettland

Riga, eine pulsierende Metropole in Lettland war das Ziel des 5. Erfahrungstausches.

Unter dem Aspekt "Barrierefreier Tourismus für Alle unter dem Gesichtspunkt der Berufsbildung für hochpreisigen Qualitätstourismus" wurden im Rahmen dieser Mobilität unterschiedlichste Institutionen und touristische Einrichtungen besucht.

Nach einem Tag zum Kennenlernen der Teilnehmer untereinander fand ein Besuch in der Riga Technical School of Tourism and Creative Industry, Ltd. statt. Diese Schule vereint die Ausbildung im Hotel- und Gaststättenbereich sowie die Ausbildung in kreativen Berufen. Schüler ab einem Alter von 15/16 Jahren können hier unter anderem den Beruf des Kochs, Restaurantfachmann, Bäcker, Konditor oder Innenraumausstatter und Schneider erlernen. Da die Schüler während ihrer drei- bzw. vierjährigen Ausbildung ein Praktikum absolvieren müssen und die Schule mit mehreren Hotels in und um Riga zusammenarbeitet, konnten sich die Teilnehmern der Mobilität im Anschluss in einem 5-Sterne Hotel die Arbeit/Ausbildung in der Praxis ansehen.

Das Projekt „Latvia 100“ ist eine Initiative zum 100 jährigen Bestehen von Lettland, welche vom Kultusministerium Lettland gefördert wird und von Frau Linda Pavļuta, Leiterin des Latvia 100 Büro in Riga sowie Herrn Martiņš Enģelis, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung Riga im Sektor Tourismus vorgestellt wurde.
Im ganzen Land werden im Rahmen dieser Kampagne Aktivitäten zum Thema 100 Jahre Lettland durchgeführt. So zum Beispiel: „Latvia 100 - Great Trees“. In einem bestimmten Zeitraum wird hier die Bevölkerung aufgerufen, in die Natur zu gehen und den größten Baum zu finden. Hintergrund ist, dass Zeit mit der Familie in der Natur verbracht wird.
Im Anschluss an die Präsentation des Projektes und intensiven Gesprächen und Workshops fand ein Besuch der Nationalbibliothek Lettland statt. Auch hier ist sehr deutlich geworden, dass das lettische Volk sehr stolz auf seine Geschichte, Kultur und auf sich selbst ist.

Jūrmala, eine touristische Region an der Ostseeküste von Lettland stand im Fokus des dritten Tages. Diese Region ist nicht nur in Europa für einen sehr guten Gesundheitstourismus bekannt.
An diesem Tag wurden die Teilnehmer von Frau Gunta Ušpele, Leiterin des Fachbereich Tourismus der Stadt Jūrmala, begleitet. Sie informierte über die Entstehung des Gesundheitstourismus in der Region, führte die Teilnehmer in ein offenes Naturmuseum, welches ehrenamtlich geführt wird und arrangierte einen Einblick in eines der größten Hotels, dem Baltic Beach Hotel, welches sich auf den Gesundheitstourismus spezialisiert hat.

In den darauffolgenden Workshops hatten die Teilnehmer die Möglichkeit ihre Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen reflektieren zu lassen und sich auszutauschen und es ging eine sehr erlebnis- und erfahrungsreichen Woche zu Ende.

 

Hier einige Impressionen zum Erfahrungsaustausch